Rubriken: Ihre Gesellschaft

  • Bauarbeiter: Über ihren Tod „im Dienst“ wird geschwiegen

    — Nr.

    Schon wieder ist die Zahl tödlicher Arbeitsunfälle auf Baustellen gestiegen. 76 Bauarbeiter sind im letzten Jahr ums Leben gekommen – offiziell. Viele dieser Toten hätten verhindert werden können: wenn der ständige Zeitdruck nicht wäre, das chaotische System aus Sub- und Subsubfirmen und vor allem der Druck auf die Arbeiter, auch ohne vernünftige Sicherheitsmaßnahmen zu arbeiten –…

  • Streik in Klinik-Subfirmen: Niedriglöhne? Es reicht!

    — Nr.

    Seit fast zwei Monaten streiken mehrere hundert Arbeiterinnen – aus der Reinigung, dem Lager, der Küche, dem Transport – an den drei Unikliniken Regensburg, Würzburg und Erlangen. Vor vielen Jahren wurden sie alle in Subfirmen ausgelagert. Seitdem bekommen die insgesamt 2.400 Arbeiterinnen nicht mehr den Lohn des Öffentlichen Dienstes, sondern bis zu 900 Euro weniger…

  • Amazon: Goldene 30 Jahre

    — Nr.

    Vor genau 30 Jahren – am 5. Juli 1994 – wurde Amazon von Jeff Bezos gegründet. 30 Jahre später hat er durch Amazon 206 Milliarden Euro Vermögen angehäuft. Da weiß man, warum weit über eine Million Lagerarbeiter und Paket-Auslieferer zu Niedriglöhnen und im Akkord schuften müssen: Irgendwie muss Bezos ja schließlich dafür sorgen, dass seit 30…

  • Arbeiter-Feinde Deutschlands

    — Nr.

    Die AfD hat im Bundestag den Antrag gestellt, den Mindestlohn für ausländische Saisonarbeiter abzuschaffen, die auf deutschen Bauernhöfen z.B. Spargel, Äpfel, Hopfen oder Wein ernten. In ihrer Begründung hat die AfD erklärt, der Mindestlohn wäre viel zu hoch (!) und würde „deutsche Betriebe zugrunde richten“, nicht nur in der Landwirtschaft. „Italienische Betriebe kennen gar keinen Mindestlohn!“.Kein…

  • Islamismus und Rechtsextremismus: Feinde der Arbeitenden, die sich gegenseitig verstärken

    — Nr.

    Ein 25jähriger Mann afghanischer Herkunft hat letzte Woche mit einem Messer mehrere Aktivisten der rechtsextremen Bewegung „Pax Europa“ angegriffen. Diese hatten als bewusste Provokation einen Infostand in einer Stadt mit relativ vielen Muslimen gemacht, um ihnen zu erklären, dass ihre Religion in Deutschland nichts zu suchen hätte. Ein Polizist, der sich dem Angreifer in den…

  • Sparpolitik und Profitinteressen verhindern Hochwasserschutz

    — Nr.

    Es ist bereits das vierte Hochwasser in nur einem Jahr. Mehrere Menschen sind in den Fluten umgekommen, Tausende in Bayern und Baden-Württemberg haben alles verloren. Seit vielen Jahren ist klar, dass es mit dem Klimawandel häufiger massives Hochwasser geben wird. Nach der Flutkatastrophe von 2013 wurden daher auch einige Baumaßnahmen zum Schutz vor Hochwasser geplant. Doch…

  • Versichert sind nur die Gewinne

    — Nr.

    Angesichts der erneuten Überschwemmungen diskutieren Politiker, eine Versicherungspflicht gegen Elementarschäden einzuführen, damit der Staat den Betroffenen bei Hochwasser nicht mehr helfen muss. Nur verlangen die Versicherungsgesellschaften gerade in Risikogebieten so hohe Prämien, dass viele Arbeitende und Rentner sie sich schlicht nicht leisten können. In Hochrisikogebieten weigern sie sich teilweise sogar komplett, die Anwohner zu versichern. Und…

  • Rheinmetall: Spiel des Todes

    — Nr.

    Der Rüstungskonzern Rheinmetall will jetzt also bei allen Borussia Dortmund-Spielen Werbung machen. Doch gleich beim ersten Champions League-Spiel haben Fans dem mit mehreren meterlangen Protestbannern einen Strich durch die Rechnung gemacht. Rheinmetall verdient seit Jahren an den blutigsten Kriegen in der Welt. Der Konzern liefert Mordwerkzeuge für das Massaker an der palästinensischen Zivilbevölkerung, für den Krieg…

  • Rente: Wehret den Anfängen

    — Nr.

    Nach den Arbeitgeberverbänden und der CDU fordert nun auch die FDP die Abschaffung der Rente mit 63 (mittlerweile Rente mit 64). Es könne doch nicht angehen, sagen sie, dass „in Zeiten des Fachkräftemangels“ Arbeitende so frech wären, zwei Jahre früher zu gehen. Dabei ist die Mehrheit schon dann nicht mehr gesund, und viel zu viele…

  • Aufrüstung und Kriegspolitik gefährden uns Alle!

    — Nr.

     Von allen Seiten tönt, Deutschland müsse wieder „kriegstüchtig“ werden. Eine Maßnahme nach der anderen wird diskutiert: Wiedereinführung der Wehrpflicht, Kriegs-„Übungen“ in Schulen, in Krankenhäusern… Und natürlich Aufrüstung, Aufrüstung und noch mehr Aufrüstung. Immer höhere Milliarden-Beträge fließen auf die Konten der Rüstungskonzerne – wofür überall bei uns noch mehr gespart werden muss. Politiker, Medien und Generäle…